Hauptversammlung 2021: Salacher SPD mit neuer Führungsstruktur

Veröffentlicht am 15.07.2021 in Ortsverein

Ingrid Katz-Hofelich übernimmt den ersten Vorsitz von Dr. Michael Zöllinger

Nachdem die Hauptversammlung 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, traf sich die Salacher SPD-Familie zum ersten Mal seit zwei Jahren in der Stauferlandhalle wieder zu einer Mitgliederversammlung. Auch wenn Masken getragen und Abstandsregeln eingehalten werden mussten, war den Mitgliedern die Freude anzumerken, endlich wieder im „wirklichen“ Leben zusammen zu sein und sich von Angesicht zu Angesicht politisch austauschen zu können.

Zu besprechen gab es jedenfalls viel. Unsere Bundestagsabgeordnete Heike Baehrens berichtete über die Bundespolitik. Der Umgang mit der Corona-Pandemie und das Corona-Management bestimmte die Arbeit der Bundesregierung. Auf Initiative der SPD-geführten Ministerien wurde die Ausweitung des Kurzarbeitergelds und wichtige Unterstützungspakete für Familien, Unternehmen und Freiberufler beschlossen. Zudem gab es wichtige Weichenstellungen insbesondere im Klimaschutz und in der Sozial- und Gesundheitspolitik. Dazu zählt etwa die Regelung, dass in der Pflege zukünftig Tarifgehälter bezahlt werden müssen. „Olaf Scholz ist der richtige Mann, um das Land als Bundeskanzler durch die Krise zu führen. Wir brauchen einen Aufbruch in Deutschland. Der Bremsklotz CDU muss deshalb raus aus der Regierung“, gab Heike Baehrens einen Ausblick auf die Bundestagswahl im September.

Schlagkräftiges Führungsteam mit neuer Struktur

Wegen der ausgefallenen Hauptversammlung 2020 stand die Neuwahl des kompletten Führungsteams im Ortsverein an. Die Mitglieder wählten Ingrid Katz-Hofelich zur neuen ersten Vorsitzenden. Sie übernahm das Amt von Dr. Michael Zöllinger, der berufsbedingt die Position an der Spitze des Ortsvereins abgeben musste. Unterstützt wird die neue Vorsitzende durch die drei Stellvertreterinnen und Stellvertreter Annette Schweiß, Dr. Michael Zöllinger und Dr. Klaus Spachmann. Die Mitglieder machten durch eine Änderung des Statuts den Weg frei für diese neue Führungsstruktur der Salacher SPD.

„Durch diese organisatorische Neuaufstellung schafft die Salacher SPD beste Voraussetzungen, um auch zukünftig mit voller Kraft und mit einer klaren Haltung für die Menschen und die Entwicklung unseres Salachs zu arbeiten. Die Sozialdemokratie wird gebraucht, das Eintreten für Gemeinschaft, Gerechtigkeit und Freiheit sind unverzichtbar“, erklärte Ingrid Katz-Hofelich. Die Soziologin und freiberufliche Beraterin und Coach sieht die SPD dabei als die große, integrierende politische Kraft in Salach mit großer Bürgernähe und engem Kontakt zu den Vereinen und Institutionen der Gemeinde.

Neben den bisherigen Beisitzerinnen und Beisitzern Annette Bienert, Alexander Gaugele und Michael Till wurden Andraes Zowislo und André Knaus erstmals als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Das Vorstandsteam komplettieren Werner Staudenmayer als Kassier und Gabriele Beckert als Schriftführerin. Als Kassenprüferinnen wurden Michaela Spachmann und Angelika Dölker gewählt.

Michael Zöllinger als SPD-Chef verabschiedet

Emotional wurde es, als die Versammlung Dr. Michael Zöllinger für seinen Einsatz in den sechs Jahren an der Spitze des Ortsvereins dankte. „Mit Herz und Humor, mit deiner Fähigkeit, zusammenzuführen und voranzugehen und mit deinem zupackenden Pragmatismus hast du maßgeblich dazu beigetragen, die SPD und Salach voranzubringen“, so Ingrid Katz Hofelich.

Zuvor hatte Michael Zöllinger in seinem letzten Rechenschaftsbericht als Salacher SPD-Chef die vergangenen politischen Jahre Revue passieren lassen. Meilensteine waren die für die Salach-SPD so erfolgreiche Kommunalwahl 2019, das Programm „Zukunft gestalten für Salach“, das der Ortsverein in einem offenen Prozess mit Vertreterinnen und Vertreten der Salacher Organisationen 2018 erarbeitete – und zuletzt die Landtagswahl 2021, bei der Sascha Binder als unser Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Geislingen wiedergewählt wurde, die SPD ihre landespolitischen Ziele aber verfehlte.

Gemeindepolitik im Fokus

Die Mitglieder und Gäste der Versammlung waren wie immer besonders am kommunalpolitischen Geschehen interessiert. GR Peter Hofelich berichtete über die Arbeit des Kommunalen Forums. „Das ‚Kommunale Forum der SPD‘ hat sich in vielen zurückliegenden Jahren als Brücke der Kommunalpolitik zur Bürgerschaft bewährt. Wir schaffen es als SPD Salach, reale Veranstaltungen mit kritischem Meinungsaustausch und menschlicher Zuwendung hinzubekommen. Das ist in einer Welt des virtuellen und häufig beliebigen Internet nicht wenig. Auch in den zurückliegenden Jahren waren wir, als Corona es noch zuließ, mit ‚Armut in Salach‘ und davor mit ‚Naturschutz und Landwirtschaft‘ mit zwei bestens besuchten Veranstaltungen präsent“, so das Mitglied der Lenkungsgruppe ‚Kommunales Forum‘.

Der Vorsitzende der SPD-Gemeinderatsfraktion Werner Staudenmayer wurde zu Beginn der Veranstaltung für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD und unermüdliches ehrenamtliches Engagement geehrt. Sein Bericht zeigte, dass die achtköpfige Fraktion – in dieser Stärke ein Novum zwischen Stuttgart und Ulm – in den vergangenen beiden Jahren erneut manches in der Mitte Fils Gemeinde vorangetrieben hat. Von der kommunalen Klimaschutzpolitik bis zum Ausbau unserer Kindergärten und der Gemeinschaftsschule als Orte des sozialen und tatkräftigen Lernens für die Zukunft ist Salach vorangekommen

 

Haushaltsplan 2021: "Zukunft durch Zusammenhalt"

Am 9. Februar 2021 gaben die Fraktionen im Salacher Gemeinderat ihre Stellungnahmen zum Haushaltsplan 2021 der Gemeinde ab. Wir dokumentieren die Rede des Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Werner Staudenmayer: "Nicht nur die Corona-Pandemie macht uns zu schaffen, auch der Strukturwandel in der Automobilindustrie fordert unsere gesamte Kreativität. Als Kommune müssen wir den Wandel aktiv und partnerschaftlich begleiten."

>>> SPD-Fraktion zum Haushaltsplan 2021 >>>

"Zukunft gestalten für Salach."

Die SPD Salach hat ein Leitpunktepapier beschlossen. Darin ist aufgeschrieben, was uns für das Zusammenleben in Salach und für die weitere Entwicklung unserer Gemeinde wichtig ist. Wir verstehen die Leitpunkte als Diskussionsbeitrag. In einer Zeit, in der vieles beliebig erscheint, wollen wir Position beziehen und mit den Bürgerinnen und Bürgern über das, was uns wichtig ist, ins Gespräch kommen.

>>> Hier geht es zum Leitpunktepapier >>>