Trotz Corona viel Zuspruch beim Kommunalen Forum: Armut erkennen und vernetzte Hilfsangebote in der Gemeinde schaffen

Veröffentlicht am 22.07.2020 in Aktuelles

Ein überfälliges Thema. 'Armut in Salach'. Das 'Kommunale Forum' der SPD packte es vor rund 30 Gästen im 'Glashaus' an. an. Ein Resumee: Bessere ‚Frühwarnsysteme‘ für Menschen in Armut sind nötig. Die freien Träger sind dafür wichtig. Ein aktiver handelnder Sozialstaat und die Gemeinde aber genauso. Beides brauchen wir in Salach. „Man muss Armut erkennen“, resümierte Andreas Zowislo vom KF-Leitungs-Team. Die SPD-Gemeinderatsfraktion wird auf die bessere Vernetzung der Hilfen achten. Rund 30 Gäste beim KF im Glashaus debattierten munter und haben Erwartungen.

Fakten vom Kreis-Sozialamt ...

Für die Pflichten, Rechte und Leistungen im Sozialstaat gab Marco Lehnert, Leiter des Kreissozialamtes, einen informativen Überblick zum Landkreis und zur Gemeinde Salach. DieAnträge auf Wohngeld gingen im Landkreis die letzten Jahre zurück, sind jetzt aber wieder durch das ‚Wohngeldstärkungsgesetz‘ auf dem alten Niveau von ca 1500. „Die Dynamisierung wirkt“. In Salach sind es Unterdurchschnittlich 20 Zahlfälle. Die Sozialhilfe Zum Lebensunterhalt, die Eingliederungshilfe, die Hilfe zur Pflege steigen mehr oder weniger in der Statistik alle. Bei letzterem, der Pflege, hilft jetzt das ‚Angehörigenentlastungsgesetz‘ von CDU und SPD. Im Job Center ist nach positiven Jahren nun bei ALG II ein starker Anstieg zu verzeichnen. 6.378 Bedarfsgemeinschaften sind es im Kreis. Salach hat mit 4,3 % einen unterdurchschnittlichen Wert. Aufhorchen dann bei der Information: „Salach zahlt 3,6 Mio Kreisumlage. Bewohner der Gemeinde erhalten vom Landkreis 3,47 Mio Sozialleistungen“. Interessant die Lage bei der Schuldnerberatung: Ob Arbeitslosigket, Krankheit, Konsum-Fehlverhalten oder Sucht, ob längeres Niedrigeinkommen, gescheiterte Selbständigkeit oder Kinder reichen die Ursachen. Die Folgen: Leben am Existenzminimum, aber auch Beziehungsprobleme bis hin zu Depression oder Kriminalität. Lösungen für Entschuldung, aber auch lebenspraktische Beratung gehören zu den Angeboten der mit 4 Personen besetzten Stelle im Landratsamt, welche es trotz großer Nachfrage schafft, schon nach 4 Wochen einen Termin anbieten zu können.

Das Haus Linde berichtet ...

Interessant die Ausführungen von Frau Kapinus vom Haus Linde zur Obdachlosigkeit und Wohnungslosigkeit. In Salach hatte es vor einigen Monaten ja Anwohner-Proteste in zwei Wohngebieten gegen die Aufstellung von Containern für zwei Wohnungslose gegeben. Für Obdachlosigkeit, so Frau Kapinus, gelte das Grundgesetz mit dem Artikel zur 'Menschenwürde', wonach es eine rechtliche Verpflichtung der Kommunen zur Hilfe gebe. Bei der Wohnungslosigkeit biete 'Linde' seine Hilfe an. Oft seien Arbeitslosigkeit, Sucht, Alkoholismus, Mietschulden oder Abhängigkeiten und Mißbräuche der Auslöser. Die von der Diakonie getragene Auffangstelle in der Göppinger Karlstraße tut ihr Bestes. Und niemand sollte glauben, auch nicht in Salach, dass die Klienten nur aus der Stadt kommen.

Die AWO ist aufgeschlossener sozialer Träger...

"Durch Corona werden viele Sachen sichtbar" beobachtete Sonja Elser, die neue und engagierte Kreisgeschäftsführerin der AWO. Ob Migranten oder verarmte Inländer: "Ich sehe Klienten, die seit drei Wochen dieselben Kleider anhaben", lenkte sie den Blick auf die soziale Lage. Sie beobachte eine "Zunahme häuslicher Gewalt". Und die Kurzarbeit mit ihren Folgen sei "in der Mitte unserer Gesellschaft" angekommen. Sie plädierte für "Frühwarnsysteme für Menschen, die in Armut fallen". Und: "da sind die freien Träger natürlich besonders wichtig. Gerade die Arbeiterwohlfahrt, die AWO. Und vielleicht, so GR und st.v. Bürgermeister Peter Hofelich, gebe es ja auch eine Chance, die AWO in unserer Gemeinde wieder zu gründen und attraktive Angebote bereit zu stellen. "Freiwillige vor!"

 

"Ökologisch, sozial und wirtschaftsstark"

Am 19. November gaben die Fraktionen im Salacher Gemeinderat ihre Stellungnahmen zum Haushaltsplan 2020 der Gemeinde ab. Wir dokumentieren die Rede des Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Werner Staudenmayer: "Wir haben es in der Hand, Salach für die Zukunft zu gestalten und fit zu machen. Diese einmalige Chance wollen wir nutzen, auch in dem Bewusstsein, dass jede Chance auch gewisse Risiken hat"."

>>> Stellungnahme der SPD-Fraktion zum Haushalt 2020 >>>

"Zukunft gestalten für Salach."

Die SPD Salach hat ein Leitpunktepapier beschlossen. Darin ist aufgeschrieben, was uns für das Zusammenleben in Salach und für die weitere Entwicklung unserer Gemeinde wichtig ist. Wir verstehen die Leitpunkte als Diskussionsbeitrag. In einer Zeit, in der vieles beliebig erscheint, wollen wir Position beziehen und mit den Bürgerinnen und Bürgern über das, was uns wichtig ist, ins Gespräch kommen.

>>> Hier geht es zum Leitpunktepapier >>>